Sonntag, 1. Dezember, 18.00 Uhr, Marienkirche Horsbüll:

Gottesdienst mit Zithermusik aus unserer Partnergemeinde Unteregg – Leitung: Michaela Petersen und Familie. Diese besondere Musik und so besonders dargebracht wird uns einstimmen auf die vorweihnachtliche Zeit – auch der Predigttext erzählt vom nahenden Licht in der Dunkelheit.

Sonntag, 8. Dezember, 18.00 Uhr, Rimberti-Kirche Emmelsbüll:

Weihnachtliches Konzert mit den „Blauen Jungs“, die in diesem Jahr ihr 40jähriges Bestehen feiern. Seemannslieder und Weihnachtsmusik wird zum Klingen kommen, kombiniert mit Geschichten, die uns auf das Wunder der Weihnacht einstimmen. Der Erlös ist für die Kirche Emmelsbüll gedacht: für die im Aufbau befindliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und für die dringend nötige Sanierung des Treppenaufgangs zur Orgel

Sonntag, 15. Dezember, 17.00 Uhr, St. Gallus Kirche Neugalmsbüll:

„En Hili Stün“ – Eine heilige Stunde: Et Nordfriisk Teooter lädt ein zu einer Andacht mit literarischen Texten, Musik auf friesisch, Predigtgedanken, Gebet und Segen. Weihnachten in Nordfriesland – diese Adventsfeier will uns ganz besonders mit regionaler Note auf das Wunder von Weihnachten einstimmen.

Auf ein Neues in diesem Jahr

Im letzten Jahr haben wir die Idee gestartet: einen Lebendigen Adventskalender zu veranstalten, um unsere drei Kirchengemeinden und fünf Gemeinden mehr zusammenzubringen und uns auf Weihnachten vorzubereiten. Jeden Abend trafen wir uns um 17.30 Uhr immer vor einer anderen Haustür, sangen Lieder, hörten Geschichten, schnackten und verweilten noch ein bisschen. Denen, die Gastgeber waren, hat es, so erfuhren wir bei unserer Auswertung, Freude gemacht, und uns, die wir kamen, auch!

So laden wir auch dieses Jahr zum Lebendigen Adventskalender ein und suchen Euch! Gastgeber in Emmelsbüll, Galmsbüll, Horsbüll, Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog und Klanxbüll!

Emmelsbüller_Friedhof_1.jpg
Auf dem  Emmelsbüll Friedhof sind die (vorläufig) letzten Pflanzen in die Erde gekommen und haben nun im Herbst noch gut Gelegenheit anzuwachsen, sich auszubreiten und die Flächen zu bedecken.

Die Kirchengemeinde Emmelsbüll-Neugalmsbüll sagt: Dankeschön!

Kirchvorplatz_1.jpg
Nun ist er fast fertig: der vollkommen neugestaltete Eingangsbereich zur Neugalmsbüller Kirche und wir bedanken uns dafür, dass die Mitarbeiter der Fa. Gartenträume, Inh. Stefan Momsen aus Emmelsbüll-Horsbüll, diesen Termin der Fertigstellung zur Goldenen Konfirmation hervorragend eingehalten haben. Die Architektinnen Sandra Böhnert und Dunja Kirchner haben etwas wirklich Schönes konzipiert, vielen Dank. Die Anlage passt sich inclusive des neuen Beleuchtungskonzeptes sehr gut an den Parkfriedhof und den neuen Radweg an. Am gespendeten LED-Kirchenstrahler arbeiten wir noch an seiner Ausbreitung. Das umlaufende Staudenbeet im Steinbett wird sich erst im kommenden Jahr voll entfalten und die im Herbst noch zu setzende neue Hecke längs der hellen Grandflächen wird das Ganze noch weiter aufwerten.
Zu verdanken haben wir diese Anlage der Windkraftstiftung Galmsbüll: sie hat die Kosten übernommen und sich damit zum wiederholten Male für eine Verschönerung und Gestaltung des Ortsbildes Neugalmsbüll eingebracht. Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Kuratoren der Windkraft-Stiftung Galmsbüll.

Kirchvorplatz_2.jpg

 

Zuerst der Mensch!


Das war schon immer die Triebfeder zum Engagement für die Ärmsten in Ugandas Buschland. Die Pfarrgemeinde Emmelsbüll-Neugalmsbüll und einzelne Bürger hier im Norden waren und bleiben verlässliche Stützen dabei. DANKE!
Um nachhaltig Menschen helfend Zukunft zu sichern, braucht es Bildung und passende Infrastruktur. Nicht spektakulär aber wesentliche Voraussetzung für wahren menschlichen Fortschritt zu Selbstständigkeit. Das sehen offene Menschen hier auch so und handeln.
 Den nebenstehenden Schnappschuss eines mir unbekannten Fotografen fand ich als Titelbild des August-Rundbriefs meines ehrenamtlichen Teams.

Moin,

mein Name ist Jorge Sendler aus Süderlügum, ich bin 16 Jahre alt und ich bin der neue Organist in der wunderschönen Neugalmsbüller Kirche. Ich habe im Alter von 8 Jahren angefangen Orgel zu spielen. Zuerst ohne Notenkenntnisse nur zum Spaß, später bekam ich dann vorerst nur Klavierunterricht, habe aber jede freie Minute an der Orgel in Süderlügum verbracht. Seit 3,5 Jahren habe ich nun Orgelunterricht in der Klosterkirche zu Løgumkloster in Dänemark bei Poul Skjølstrup Larsen. Seitdem habe ich schon viele Gottesdienste in Süderlügum und Umgebung als Vertretung an der Orgel begleitet. Umso glücklicher bin ich nun eine feste Stelle in dieser wunderbaren Gemeinde zu haben und ich freue mich schon auf viele gemeinsame Gottesdienste.


Euer Jorge

Tageslosung vom 19.11.2019
Wenn sie auch wider dich streiten, werden sie dir dennoch nichts anhaben können; denn ich bin bei dir, spricht der HERR, dass ich dich errette.